GalerieFZR_Bilder.html

FZR 600 4JH `95 Bluish White Cocktail 1 2 3 4 5

 

12.09.2019

Float Level / Benzinhöhe in allen Vergasen kontrolliert und leider kein Unregelmässigkeiten feststellen können Alle Vergaser haben einen akuraten Benzinlevel von 11...12mm unter Markierung. Da es aber „irgendwie“ an den Vergasern liegen muss, habe ich sie erneut ausgebaut und vollkommen, auch Trichter und Shoke, demontiert. Mit einer Unmenge Öl-Rostlöser eingeweicht und auch mit einem Stahldraht gebohrt, wo es etwas zu bohren gab und in alle Richtungen mit Druckluft durchgepustet. Die Nadel vom zweiten Vergaser war, an der Spitze, verdreckt, obwohl letztes Mal ordentlich geputzt. Also alle „gegenstücke“ der Nadeln im Vergaser gereinigt.

FZR_2.html
weiterFZR_2.html

14.09.2019

Vergaser sind zusammengebaut und montiert. Grundeinstellung (laut Handbuch) auf 1 3/4. Sprang sofort an, läuft aber zu mager. Bin erst mal auf 2 Umdrehungen raus, das ist aber noch immer zu mager, da sie „stinkt“ und nach längerer Fahrt mit höherer Drehzahl nicht abtourt sondern bei etwa 3000RPM für 10 Sekiunden hängen bleibt. Nachher gehts auf 2 1/4 und zur nächsten Probefahrt.


19.09.2019

Nach mehreren Probefahrten mit unzähligen „Schraube raus, Schraube rein“ Änderungen befürchte ich, der Fehler sitzt auf dem Motorrad. Ich hatte ja die Vergaser synchronisiert als sie noch nicht 100% sauber waren, vermutlich / vielleicht tanzen jetzt ein oder zwei Vergaser völlig aus der Reihe.....werde das kontrollieren sobald der „spontane“ Ölwechsel abgeschlossen ist. Habe gestern, bei der Ölstandskontrolle das schwarze öl bewundert und, da sie gerade eine Stunde bewegt wurde, die Suppe ablaufen lassen. Habe nur weder frisches Öl noch Filter da.....aber der Louis hat....


21.09.2019

Frisches Öl und neuer Filter sind drin und dran.

Wollte noch mal Synchronisieren, da sie die letzte Probefahrt echt bescheiden.....komisch lief. Die Zerlegung brachte einen lockeren.....nicht angeschlossenen Unterdruckschlauch zum Vorschein, der das „magere“ Verhalten erklärt.


23.09.2019

Habe das Mopped zu AMS-Kawasaki Berlin gegeben (sind Typenoffene Werkstatt und nur 300m von meiner Arbeit entfernt) um die Vergaser mit CO Tester (auf etwa 3%)  einstellen zu lassen. Das haben sie gut gemacht, läuft super. Synchronisation überprüfe ich noch Mal....geht glaube ich besser (steht aber auch nicht auf der Rechnung).

Probefahrt gemacht und heute morgen erneut einen Fleck unter dem Mopped gehabt. Die, wohl  wie die Vergaser, völlig verharzte Dichtung der Benzinpumpe am Tank, ist undicht. Der gute neue Sprit löst wohl nach und nach die Verharzung auf. Die neue Dichtung habe ich bei nichtnurxt.de bestellt, da kostet (die originale Yamaha Dichtung) „nur“ 42,70€ inkl. Versand.


24.09.2019

Sprit abgezapft, Tank abgebaut und Benzinpumpe demontiert. Gut sichtbar, wo der Sprit sich seinen Weg durch die Dichtung gesucht hat.

26.09.2019

Da die Kupplung sich recht schwergändig betätigen lässt, habe ich die Betätigung am Motor zerlegt, gereinigt und frisch eingefettet. Hat nichts gebracht. Jetzt reinige ich noch den Kupplungszug, mal sehen, ob das etwas bringt.


27.09.2019

Heute den Kupplungszug ausgebaut und festgestellt, das an der Biegung am Kupplungshebel die Teflonhülle gebrochen ist.

Wo ich den Deckel am Motor schon ab hatte, aus Pappe gleich eine neue „Dichtung“ gebastelt. Die „NOS“ Dichtung an der Benzinpumpe habe ich auch gleich noch montiert.

04.10.2019

Heute wollte ich die LKL ersetzen und habe das Mopped auf 2 Ständer aufgebockt um das Vorderrad zu entlasten um es ausbauen zu können. Kanzel ab um besser arbeiten zu können. Bremssättel ab, Felge raus, und an der Gabel wackeln. Es wackelt jedoch nicht das LKL sondern die Gabelholme haben Spiel. Bei denen wollte ich „eigentlich“ nur das Öl ersetzen. Jetzt wirds wohl mehr.

Den einen Holm hatte ich schon bei Thorsten halb zerlegt, dann musste ich jedoch noch ein Bauhaus Spezialwerkzeug kaufen gehen, da sich die Schraube am Boden nicht lösen ließ und ich ein 20x20mm Vierkantrohr zum gegenhalten beschaffen musste. Damit konnte ich dann beide Holme komplett zerlegen. Die Federn waren unterschiedlich lang, da eine ausgebaut im Auto lag, die andere noch im Holm. Einen Tag bei gleicher Temperatur und beide sind gleich lang.


05.10.2019

Heute dann doch das LKL, da ich für die Gabel erst noch Teile benötige.

Die Lagerschalen brauchten aber 2 Paar Hände, zurechtgeschliffene Schraubendreher und viel Überredungskunst um Ihre angestammten Plätze zu verlassen. Die neuen nahmen Ihre Plätze dann aber recht schnell ein. Noch reichlich Fett auf die neuen Lager und zusammenstecken.

06.10.2019

Alle Teile der Gabel hatte ich mit Rostlöser eingesprüht und über Nacht eingeweicht. Heute dann mit Zahnbürste und Bremsenreiniger alles gereinigt. Ersatzteile sind bestellt. Gleitbuchsen GBS / SBS009 von JMP und Simmerringe und Staubkappen von All Balls.

08.10.2019

Heute den Kupplungszug und die Sintermetallbeläge durch organische Beläge ersetzt. Mit dem neuen Kupplungsseil geht die Kupplung super leicht.

10.10.2019

Heute kamen auch die Ersatzteile für die Gabel.

Die JMP Gleitbuchsen passen nicht. Habe dann also alle noch mal bei Yamaha bestellt.