Polo 6N ColorConcept  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14

 

14.08.2018

Heute ging es der Reserveradmulde an den Kragen. Das Ersatzblech habe ich ja schon eine Weile, jetzt sollte es ins Auto. Die Gewindestange in der Mitte musste weichen, damit ich das neue Blech auflegen und anzeichnen konnte.

Das rostige Blech wurde herausgetrennt und die Kante abgesetzt.

Das neue Blech wurde mit Schweißlöchern versehen und eingepunktet. Anschließend wurden die Schweißpunkte geglättet und alles grundiert.

Die Grundierung durfte 2 Tage Trocknen, anschließend kam Nahtabdichtung von beiden Seiten auf die Verbindungsstelle.

Auch die Nahtabdichtung durfte einige Tage durchtrocknen, dann wurde innen in Wagenfarbe lackiert und außen U-Schutz aufgetragen.

Am Wochenende gehts zum Polo-Treffen nach Melle, vorher wollte noch das Getriebeöl und den Schaltwellensimmering wechseln. Habe mich dann spontan gegen den Wechsel des Simmerings entschlossen.....zu wenig Platz und zu knappe Zeit, falls es nicht klappt....verschoben.

Öl haben auch nur knapp 3L (Castrol Syntrans Transaxle 75W-90 Vollsynthetisches Hochleistungs-Getriebeöl) rein gepasst, dann lief es schon aus der Einfüllöffnung, obwohl ich schon bergauf geparkt hatte.

800Km später und aus Melle zurück, der Polo hat seinen Dienst klaglos verrichtet.

Ein netter Ausflug und ein schönes Treffen.

09.11.2018 Der Polo fühlte sich wohl vernachlässigt, mehrer Tage lang machte die Benzinpumpe mal mehr mal weniger laute Geräusche, bis sie dann verstummte. Also das Auto erst mal am Stassenrand und nicht in der Tiefgarage geparkt und eine Benzinpumpe bestellt.....nach Fahrgestellnummer die richtige....nach Baujahr die falsche. Passt zwar, aber die Tankanzeige ist ohne Funktion und der Schwimmer ist anders ausgerichtet. Fahren tut der Polo aber ich habe noch eine andere Pumpe bestellt, die dann hoffentlich passt.

Weil nie nur eine Sache kaputt geht, klemmte auch spontan der Schließzylinder auf der Fahrerseite und, nach etwas kräftigerem Drehen, ließ sich der Zylinder zwar wieder drehen, schloss jedoch nicht ab. Hat also nur ein Jahr gehalten die Reparatur. Also einen neuen Repsatz bestellt und eingebaut.

Die andere Benzinpumpe, Magneti Marelli, ist angekommen. Der Schwimmer geht in die richtige Richtung und die Tankanzeige zeigt auch etwas an, ob sie genau geht (Reserveanzeige) muß ich erst mal „ausfahren“. Ich hatte beide Geber angeschlossen, bei beiden geht die Reserveleuchte etwa bei gleicher Schwimmerposition an. Wie viel Liter unterschied jedoch 1...2...3mm ausmachen muß ich rausfinden.

20.11.2018 Habe dann noch die Dichtung der Pumpe ersetzt, da ich diese beschädigt hatte. Aktuell fahre ich mit einem Reservekanister umher und warte auf das Aufleuchten der „Tanksäule“. Bisher habe ich dann etwa 40l nachtanken müssen.


23.11.2018 Laut Berechnung hätte ich, mit meinen 3x10L zwischentanken, 875Km kommen müssen. Nach 875Km war die Tankanzeige dann auch bei Reserve angekommen (Lamp noch aus) und es haben 40L in den Tank gepasst. Anzeige stimmt also.


Nebenbei suche ich ja noch immer den Spannungsabfall, der das Anlernen der Drosselklappe verhindert. Habe mir „dicke“ 35qmm Kabel, Kabelschuhe, Sicherungshalter und eine Quetschzange bestellt und Massekabel und Ladekabel der LiMa zu Verstärken. Dabei habe ich noch einen Massepunkt neben der Batterie gefunden und gleuch gereinigt.

24.11.2018


Der Bolzen am Motorblock ist nicht lang genug um 2 Kabelösen aufzunehmen. Also habe ich mir bei Max Witte eine Langmutter, Scheiben und Schrauben aus Edelstahl besorgt.

Der Bolzen an der Lima ist auch zu kurz und muß ebenfalls verlägert werden.


Benzimpumpe und oder Massekabel haben jedenfalls, mal wieder, den Lauf des Motors verbessert und „gefühlt“ auch etwas Leistung gefunden. Die Benzinpumpe schien jedenfalls schon immer einen „knax“ gehabt zu haben.